Grundlage der Berechnung des BMI – die BMI Formel

Für genaue Berechnungen sind einheitliche Grundlagen erforderlich. In der Mathematik dienen dazu allgemeingültige Formeln, die einer jeweiligen Berechnung zugrunde gelegt werden. So ist auch eine Formel die Basis für die Berechnung des BMI. Diese Formel lautet:

bmi-formel

Die Berechnung lässt sich anhand eines Beispiels verdeutlichen:

Ein Mensch hat eine Körpergröße von 160 cm, das Körpergewicht beträgt 60 kg. Die Berechnung von 60:(1,6 m)² ergibt dann einen Body Mass Index von 23,4.

Dieses Ergebnis als solches würde noch nicht allzu viel aussagen. Der für sich allein stehende Wert kann noch keine Auskunft darüber geben, ob dieser BMI ein gutes oder ein gesundheitlich kritisches Ergebnis zeigt. Um das deutlich zu machen, müssen Vergleiche im großen Rahmen aufgestellt werden. Diesen Zweck erfüllen die gültigen BMI-Tabellen, die Vergleichsgrößen und Einordnungen zeigen. Diese Tabellen machen deutlich, ob sich der Body Mass Index nach der vorgenommenen Berechnung unter dem Durchschnitt, im Mittel, über dem Durchschnitt oder in sehr kritischen Größenbereichen bewegt.

Bedeutung der Ergebnisse

Bei der Auswertung der aufgestellten Tabellen geht es also vom Bereich der mathematischen Berechnung in den der medizinischen Grundlage für ein gesundes Körpergewicht im Verhältnis zu der Größe eines Menschen. Unter- oder Übergewicht sind bei der Berechnung nämlich erst einmal ein rechnerischer Fakt. Die Medizin gibt darüber Auskunft, bei welchem Wert es sich um gesundheitliche Risiken für den Menschen handelt. Ohne diese Kenntnisse wäre die Berechnung also für den einzelnen Menschen wertlos.

Normalgewicht und Idealgewicht

bmi-formel-graphNeben der medizinischen Bedeutung spielt allerdings auch eine Reihe von Aspekten des Zeitgeschmacks eine Rolle. Zu manchen Zeiten wurden eher füllige Menschen als attraktiv empfunden, zu anderen Zeiten die sehr schlanken Menschen. Die BMI-Tabellen zeigen eine größere Werteskala für das Normalgewicht. Das individuelle Idealgewicht sollte sich innerhalb dieser Durchschnittsskala für das Normalgewicht bewegen. Es ist gesundheitlich bedenklich, ein Idealgewicht anzustreben, das zum Beispiel im Bereich des Untergewichts oder Übergewichts liegt. Die BMI-Tabellen haben weltweite Allgemeingültigkeit. Die Berechnung des BMI kann allerdings noch durch weitere Messergebnisse, zum Beispiel durch das Berechnen des Fettanteils, ergänzt werden.